1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sächsischer Gründerinnenpreis 2017

Preisträgerin:
Nadine Schmieder-Galfe

Firma:
ZELLMECHANIK Dresden GmbH

Homepage:
www.zellmechanik.com

Preisverleihung am 20. Januar 2017 in Dresden

Bildmontage: Gleichstellungsministerin Köpping und Juryvorsitzender Professor Sonntag zusammen mit den Gewinnerinnen des Sächsischen Gründerinnenpreises

v.l.n.r: Gleichstellungsministerin Petra Köpping, Zweitplatzierte Sandy Lehmann, Erstplatzierte Nadine Schmieder-Galfe und Juryvorsitzender Prof. Dr. Ralph Sonntag.
(© SMGI)

Innovativ und zukunftsorientiert – mit diesen Aspekten überzeugte Nadine Schmieder-Galfe von der ZELLMECHANIK Dresden GmbH die Jury. Am 20. Januar wurde sie von der sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, mit dem mit 5.000 Euro dotierten Sächsischen Gründerinnenpreis 2017 ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Messe »Karriere Start« im Erlweinsaal der Messe Dresden statt.

Die ZELLMECHANIK Dresden, deren wissenschaftliche Geschäftsführerin Nadine Schmieder-Galfe ist, hat eine Therapieform für Sepsis entwickelt. Sepsis ist eine komplexe systemische Entzündungsreaktion des Organismus, die durch eine kleine bakterielle Infektion hervorgerufen wird, und bis heute die dritthäufigste Todesursache ist. Das als Spin-Off der TU Dresden von fünf Gesellschaftern gestartete Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt weltweit ein Forschungsgerät zur Messung der mechanischen Eigenschaften (»Steifheit«) biologischer Zellen.

Mit dieser Unternehmensidee setzte sich Nadine Schmieder-Galfe gegen 46 weitere Bewerberinnen durch – so viele wie noch nie in der Geschichte des Gründerinnenpreises. »Ich freue mich sehr, dass so viele Gründerinnen aus den unterschiedlichsten Branchen sich für den Preis beworben haben. Dies reflektiert das große unternehmerische Engagement von vielen Frauen in Sachsen und ihren Mut, eine Existenzgründung zu wagen. Genau das soll durch den Gründerinnenpreis ausgezeichnet werden und die verdiente Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erhalten«, so Staatsministerin Köpping.

Der zweite Preis und die damit verbundenen 1.000 Euro Preisgeld gehen an Sandy Lehmann aus Bad Lausick. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters übernahm sie das Einzelunternehmen Elektro Lehmann und stellte sie sich einer großen Herausforderung, die zu dem Zeitpunkt kaum zu schaffen schien. Auch dieser Mut, sich neuen Aufgaben zu stellen und große Verantwortung von einem Tag auf den anderen zu übernehmen, empfand die Jury als sehr beeindruckend und auszeichnungswürdig.

Shortlist des sächsischen Gründerinnenpreises 2017

Für den sächsischen Gründerinnenpreis 2017 hat die Jury folgende sieben Gründerinnen aus den Bereichen Handwerk, Maschinenbau, E-Commerce, Medizin und Logistik in die engere Auswahl genommen:

  • Frau Anja Gena

G&G Events-Stadtspiel (Ver-)Führung

https://www.stadtspiel-schnitzeljagd.de/

  • Frau Nadine Schmieder-Galfe

ZELLMECHANIK DRESDEN GmbH

http://www.zellmechanik.com/Home.html

  • Frau Christina Kleinau

TiMMi Transport

https://www.timmitransport.de/

  • Frau Carina Röllig

Webdata Solutions GmbH

http://webdata-solutions.com/

  • Frau Sandy Lehmann

Elektro Lehmann

http://www.elektro-lehmann.com/

  • Frau Heike Domaratius

Gemino Maschinenbau GmbH

http://www.gemino-gmbh.de/ueber-uns/

  • Frau Ulrike Schröder-Schubert

Orthopädie-Schuhtechnik Schwarzenberg GmbH

http://ost-szb.de/

Jury

  • Juryvorsitzender: Prof. Dr. Ralph Sonntag,
    Lehrstuhl für Marketing an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Maria Grimpe,
    Geschäftsfeldverantwortliche Existenzgründung und Unternehmensförderung der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
  • Franca Heß,
    Referatsleiterin Existenzgründungs- und -sicherungsberatung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz
  • Simone Horschig,
    Rechtsaufsicht / Betriebsberatung, Handwerkskammer zu Leipzig
  • Ilona Schmitt,
    Niederlassungsleiterin Mittelstand Leipzig der Commerzbank AG
  • Liane Mautner,
    Inhaberin Hostel & Backpacker kangaroo – Stopp und Gewinnerin 2007
  • Thomas Nitzschner,
    Leiter Geschäftsstelle Dresden der Bank für Sozialwirtschaft
  • Manuela Salewski,
    Hauptabteilungsleiterin Wirtschaftsförderung und -beratung der Handwerkskammer Dresden
  • Veronika Theidel,
    Referentin Referat Gleichstellung im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration
  • Anett Drechsel,
    Inhaberin MAMIinForm und Preisträgerin 2016
  • Viola Klein,
    Geschäftsführerin der Saxonia Systems Holding GmbH
  • Gunda Röstel,
    Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH und Mitglied des Aufsichtsrats der EnBW
  • Dr. rer. nat. Dirk Freitag-Stechl,
    Geschäftsführer CUP Laboratorien Dr. Freitag GmbH
  • Dr. Carsten W.T. Nolte,
    Internist & Kardiologe Ärztliche Leitung bei Epidaurus, Praxis für Diagnostik, Vorsorge und Therapie

Marginalspalte


Gründerinnenpreis in Form einer Pusteblume

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz