Hauptinhalt

Veranstaltungen und Aktionstage

Girl's Day

Der Girls’ Day ist ein bundesweites Projekt zur Berufs- und Studienorientierung von Mädchen. Viele Schülerinnen treffen ihre Berufswahl geschlechtsspezifisch, geprägt von gesellschaftlichen Vorbildern. Am alljährlichen Aktionstag haben die Schülerinnen die Möglichkeit, erste Einblicke in ihnen bislang unbekannte Arbeitswelten zu gewinnen. Sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik und erweitern so ihr Berufswahlspektrum.

Auch das SMJusDEG beteiligt sich am Girls‘Day. Hier können die Schülerinnen Fragen loswerden wie: Wie sieht der Alltag einer Staatssekretärin aus? Was macht eigentlich eine Gefängnisleiterin? Wie wird man Richterin? Was gehört alles zu den Aufgaben einer Abteilungsleiterin? Den jungen Frauen stehen erfahrene Kolleginnen aus dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, der Staatsanwaltschaft Dresden und der Justizvollzugsanstalt Dresden Rede und Antwort und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. 

Aktuelle Informationen zum Girl's Day finden Sie hier

Frauentag

© SMJusDEG | Daniel Meißner

Der Internationale Frauentag am 8. März unterstreicht das Recht der Frauen auf gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft und blickt dankbar auf das zurück, was Frauenrechtlerinnen und Frauenrechtler in den vergangenen Jahrzehnten bereits erreicht haben. Um diesen Anlass zu würdigen, wird jährlich eine Festveranstaltung mit kulturellem Programm durchgeführt, zu der Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen, Verbänden und Interessensgruppen eingeladen werden. Mit der Festveranstaltung wird der haupt- und ehrenamtliche Einsatz der engagierten Frauen gewürdigt und ihnen die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Vernetzen gegeben.

2022 findet der Frauentag unter dem Motto "Grenzüberschreitend stark: Frauen für Europa - Europa für die Frauen". Getreu dem Thema laden wir internationale Gäste ein. Begrüßen werden wir die polnische Frauen- und Demokratierechtlerin Marta Lempart, der Vizepräsidentin der Abgeordnetenkammer im tschechischen Parlament Olga Richterová sowie die tschechische Frauenrechtsaktivistin Johanna Nejedlová. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Veranstaltung am 8. März live im Stream zu verfolgen.

Aktuelle Informationen zum Frauentag finden Sie hier.

Sächsischer Gründerinnenpreis

Katja Meier übergibt den Gründerinnenpreis an Maryna Talalayeva. © André Wirsig

Mit dem Sächsischen Gründerinnenpreis werden Unternehmensnachfolgerinnen und Existenzgründerinnen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sowie beeindruckende Unternehmerinnenpersönlichkeiten ausgezeichnet. Der Sächsische Gründerinnenpreis soll dazu beitragen, ein gründerinnenfreundliches Klima in Sachsen zu verstetigen und den Strukturwandel in Sachsen vor dem Hintergrund der demografischen Herausforderungen insgesamt weiterzuentwickeln. 2021 vergeben wir zusätzlich zume rsten Mal den Nachhaltigkeitspreis. 
Mehr Informationen zur Bewerbung, zum Preis und den bisherigen Preisträgern finden Sie hier.

zurück zum Seitenanfang