Hauptinhalt

Workshopreihe »Gender Pay Gap in Sachsen«

© AdobeStock | Monster Ztudio

Lohndiskriminierungen sind in der Regel nicht beabsichtigt, haben aber erhebliche Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Teilhabechancen von Frauen. Der Frage, was man im Freistaat Sachsen konkret gegen das geschlechtsspezifische Lohngefälle tun kann, möchte eine viermodulige Workshopreihe des SMJusDEG in Kooperation mit dem DGB zum Thema »Gender Pay Gap in Sachsen« nachgehen. Die einzelnen Workshops richten sich an ganz unterschiedliche Zielgruppen, da der Gender Pay Gap unterschiedliche Ursachen hat und somit verschiedene Hebel nötig sind, um endlich Entgeltgleichheit zu erreichen. Landes- und Kommunalverwaltung, Beschäftigten und auch Unternehmen sollen so jeweils spezifische Informationen zum Thema Entgeltgleichheit vermittelt werden. In einem Abschlussworkshop werden die Erkenntnisse gebündelt.  

Pressemitteilung zum Workshop 1

Anmeldung zu Workshop 2

Der Auftaktworkshop am 3. November 2022 hat kommunalen Entscheidenden, Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschafts- und Sozialpartner sowie Praktikerinnen und Praktikern aus den Bereichen Arbeitsmarktverwaltung und Gleichstellung einen Überblick über die Situation in Sachsen gebeben, wobei Ursachen und Handlungsmöglichkeiten zur Beseitigung der geschlechtsspezifischen Lohnlücke im Freistaat Sachsen aufgezeigt wurden. Ausgangspunkt dafür war die aktuelle Studie des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) zum Gender Pay Gap in Sachsen (2022). In vertiefenden Panels zu den einzelnen Regionen wurde diskutiert , wo konkret angesetzt werden muss, um mehr Entgeltgleichheit zu erreichen.

Eine kurze Dokumentation zur Veranstaltung mit den Unterlagen finden Sie hier

Eine faire Lohnpolitik ist für viele Unternehmen in Sachsen ein Anliegen und ein echter Mehrwert. Der zweite Workshop hat Unternehmen sowie Betriebsrätinnen und Betriebsräte im Blick und möchte mit der Unterstützung von Expertinnen und Experten im Bereich Lohnprüfverfahren sowie anhand von Best-Practice-Beispielen aus dem Unternehmensprogramm des Bundes „Entgeltgleichheit fördern – Unternehmen beraten, begleiten, stärken“ ganz konkrete betriebliche Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Das Programm dazu finden Sie in der Einladung.

Am Equal Pay Day 2023 können Beschäftigte aus ganz Sachsen endlich einmal ihre individuellen Fragen zur Entgeltgleichheit oder den Rahmenbedingungen an verschiedene Expertinnen und Expertinnen richten. Freuen sie sich auf einen spannenden Austausch!

Weitere Informationen dazu stellen wir im Frühjahr 2023 bereit.

Der Abschlussworkshop richtet sich an die Landes- und Kommunalverwaltung und Wirtschafts- und Sozialpartner, Praktikerinnen und Praktiker aus den Bereichen Arbeitsmarktverwaltung und Gleichstellung und an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Beabsichtigt ist ein Fachtag, der die Ergebnisse der drei vorangegangenen Workshops aufnimmt und unter Einbeziehung von Fachexpertise konkrete Lösungsansätze untersucht.

Weitere Informationen dazu stellen wir im Frühjahr 2023 bereit.

 

 

zurück zum Seitenanfang